Die sechs Arten australischer Visa. Welches Visum ist das richtige für Sie?

Die wichtigsten australischen Visa Arten


Mehr als eine Million Menschen packen nach Angaben des DIAC (Department of Immigration and Citizenship) jedes Jahr Ihre sieben Sachen um nach Australien auszuwandern.


So verschieden dabei Ihre Motive, ihr sozialer Status, die Kultur oder das Alter auch sein mögen, so ist ihnen doch eine Sache gemeinsam. Sie alle besitzen ein gültiges Visum. Im Wesentlichen ist ein Visum für Australien nur ein Stück Papier, dass eine Person dazu ermächtigt das Land für eine bestimmte Zeit und zur Erledigung bestimmter Tätigkeiten zu besuchen.


Eine weitere Sache, die dabei fast allen Einwanderern gemeinsam ist, ist die Anstrengung bei der Auswahl des richtigen Visums für Australien. Aber auch wenn es manchmal scheint, als gäbe es eine unerschöpfliche Zahl verschiedener Visa in Australien, so können sie doch in der Regel alle in nur sechs Hauptkategorien eingeordnet werden.


Man unterscheidet hierbei zwischen:



  1. Qualifizierten Visa (Skilled Migration)

  2. Reisevisum (Travel, Tourism)

  3. Working Holiday (Work and Travel)

  4. Geschäftsvisum (Business, Investor)

  5. Familienvisum (Family Sponsorship)

  6. Partnervisum  (Partner Visa)


1. Qualified Visa: Für diejenigen, die nach Australien auswandern um zu arbeiten, sollte ein erfahrener Migration Agent die primäre Anlaufstelle sein. Der Erfolg des Visums hängt zum großen Teil davon ab, wie das Department für Einwanderung und Staatsbürgerschaft die Ausbildung bzw. den erlernten Beruf einordnet.


2. Reisen: Wenn eine Reise nach Australien nur zum Sightseeing oder dem Besuch der Familie erfolgt, wird normalerweise nur ein Reisevisum für Australien gebraucht. Dieses Visum ist die ideale Wahl für die Mehrheit der Urlauber und nach wie vor das am häufigsten erteilte Visum für Australien. (auch als „On arrival Visum“)


3. Working Holiday. Arbeiten oder Urlaub? Hier geht beides. Das sogenannte  „gap year“ ermöglicht  jedem Australienbesucher im Alter von  18 bis 31 Jahren mit dem Working Holiday Visum bis zu 2 Jahre in Australien zu leben und zu arbeiten. Dieses Visum, in Deutschland vor allem unter dem Terminus „Work and Travel“ bekannt geworden, ist vor allem unter Abiturienten und  Studenten beliebt. In den letzten Jahren entscheiden sich aber auch immer mehr Absolventen klassischer Ausbildungsberufe aus Deutschland dafür, nach der Ausbildung ein Jahr in Australien zu verbringen. Zwar gelten gewisse Einschränkungen für Studenten, aber in diesem Bereich sind die Einwanderungsbehörden in der Regel sehr flexibel.


4. Business: Ähnlich wie bei einem Skilled Migration Visa für Australien ist ein Business-Visum eine dauerhafte Alternative, die Unternehmern erlaubt, in Australien auf unbestimmte Zeit zu leben, um sie anzuregen in irgendeiner Weise in das Land zu investieren.


5. Familienvisum: Eine der einfachsten Möglichkeiten nach Australien zu ziehen ist, sich von einem Mitglied der eigenen Familie sponsern zu lassen. Die verschiedensten Arten der Verwandtschaftsverhältnisse sind hier denkbar, unter anderem auch angeheiratete oder adoptierte Verwandtschaftsgrade.


6. Ehepartner. Parallel zum Familienvisum funktioniert das Ehepartner Visum. Wenn einer der Partner bereits Inhaber der australischen Staatsbürgerschaft oder des Permanent Resident Status ist es in der Regel auch möglich für den Partner innerhalb von nur 2 Jahren in den gleichen Aufenthaltstitel für Australien zu erhalten.


Ihr Weg zum Visum für Australien


Das Visum für Australien sollte man in der Hand halten, bevor man beginnt seine Umzugsvorbereitungen zu treffen. Auch wenn der Prozess der Beantragung des australischen Visums abschreckend wirken kann und oft mühsam ist, gibt es eine ganze Reihe nützlicher Ressourcen die Ihnen Ihre Entscheidung erleichtern. Falls Sie immer noch zweifeln welches australische Visum das richtige für Sie ist, beraten sie unsere Visum Experten selbstverständlich jederzeit gerne.