Das Australische Visumverfahren - Grundlagen

Einführung in die Grundlagen des australischen Visaverfahrens


Ein grundlegendes Verständnis des australischen Visumverfahrens ist unerlässlich, wenn Sie planen nach Australien auszuwandern. Der Umzug aus der deutschen Heimat in ein fremdes Land ist ohnehin kein einfacher Prozess und die Planung sollte in jedem Fall mehrere Monate im Voraus beginnen.


Die Bewerbung und die Zulassung für das beantragte Visum erfordert viel Geduld. Auch Visabewerber die sich sicher sind, dass Ihre Fähigkeiten den Anforderungen an den Visaantrag entsprechen, sollten Sie dennoch darauf gefasst sein, in die ein oder andere Stolperfalle zu geraten und dafür entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Das Bewertungssystem für die Genehmigung verschiedener australischer Visaarten und deren Verteilung basiert auf einem Punktesystem und ist von Natur aus zu komplex um es auf Anhieb zu durchschauen.


Im Folgenden sehen wir uns die ersten Schritte an, die zur erfolgreichen Beantragung vorbereitet werden müssen.


Dokumente sammeln


Ihre Qualifikationen und Details Ihres Werdegangs sind entscheidend für einen erfolgreichen Visumantrag in Australien. Die Einschätzung Ihrer Fähigkeiten bestimmt die Art des erteilten Visums.


Hier ein kurze Checkliste möglicher Unterlagen, die Ihren Visaantrag fördern können.



  • Referenzen Ihrer ehemalige Arbeitgeber, Arbeitszeugnisse

  • Zeugnisse Ihrer Bildungsabschlüsse

  • Steuerunterlagen, Kontoauszüge, allgemeine Nachweise die einen eigenständigen finanziellen Status belegen

  • Persönliche Dokumente (Reisepass, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, etc.)

  • Abhängig von der Art des Visums, sollten Sie vorher ein legitimes Jobangebot von einer australischen Firma angenommen haben.


Fähigkeitenbewertung


Auch wenn Sie qualifiziert sind bedeutet dies nicht automatisch, dass Sie ein australisches Visum bekommen. Die Erteilung des Visums ist abhängig von einer Beratung des Konsulates und dem Australischen Einwanderungskomitee. Erst nach dieser Überprüfung wird festgelegt ob das beantragte Visum für Sie geeignet ist. Eine vorherige Einschätzung der Aussichten auf einen erfolgreichen Visaantrag gibt das punktbasierte Bewertungssystem.


Antragsabgabe des Visums


Wenn die Bewertungsergebnisse sich als positiv erweisen, können Sie den Antrag für ein australisches Visum einreichen. Dies ist der wichtigste Schritt des australischen Visumverfahrens und für Fehler ist hier kein Platz. Ihre Qualifikation und die Details Ihrer Familie müssen klar und vollständig angeben sein. Alle erforderlichen Unterlagen müssen beiliegen oder ohne Verzögerung beibringbar sein. Manchmal müssen neue Dokumente angefordert werden um den Anforderungen gerecht zu werden. In jedem Fall sollten man sich ausreichend Zeit nehmen um diese Formalitäten abzuschließen, da unvollständige Anträge sofort abgelehnt werden.


Polizeiliche und Medizinische Untersuchungen


Wenn die australische Einwanderungsbehörde Ihren Visumsantrag akzeptiert, stehen im nächsten Schritt die polizeiliche Überprüfung und medizinische Untersuchungen auf dem Plan. Sie sollten mit der Einwanderungsbehörde bei jedem Schritt zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Kontrollen ordnungsgemäß durchgeführt werden. Nur registrierte Einwanderungsärzte können Kontrollen durchführen. Die Abfrage Ihrer Daten aus dem polizeilichen Register verläuft in der Regel problemlos, natürlich unter der Voraussetzung, dass der Bewerber über ein sauberes Strafregister verfügt.


Letzte Schritte im australischen Visaverfahren


Nach Abschluss des Visumantrags, müssen Sie für unbestimmte Zeit auf die Erteilung Ihres Australien Visa durch die Einwanderungsbehörden warten. Dies kann je nach aktueller Anzahl der Visaanträge und den entsprechend festgelegten Quoten erheblich variieren.


Migration Agents


Das Verfahren zur Beantragung eines australischen Visums ist anstrengend, aber sollte Sie nicht von Ihrem Traum abweichen lassen. Einwanderungsberater wie Synch1 können eine erhebliche Hilfe darstellen. Ihre Mitarbeit wird zwar trotzdem notwendig sein, aber der Löwenanteil des Aufwands wird von den Experten übernommen.